Dienstag, 6. September 2011

Hallo Welt!

"Hallo Welt" wird seit der Zeit des Personal Computers als Beispiel für Softwareprogrammierung gebraucht. Damit wurde der Neuling motiviert, seine Anstrengungen nicht aufzugeben. Wenn die Anzeige "Hello world!" auf dem Bildschirm angezeigt wurde, hatte er die ersten Programmierschritte erfolgreich hinter sich gebracht. Im März 1982 war das auch bei mir der Fall - dank einem Lehrling (später Auszubildender und heute wohl Lernender genannt), der mich überzeugt hat, einen programmierbaren Taschenrechner, den HP41CX zu kaufen. Das war mein grosses Glück und ich bin Herbie immer noch dankbar, obschon ich leider den Kontakt zu ihm verloren habe.

Heute, im Alter von 68 Jahren, bin ich Mitglied der Sektion Aargau der Piratenpartei Schweiz, habe ein Konto bei Facebook, MySpace und Twitter. Lerne weiterhin neue Software anzuwenden (beherrschen ist wohl übertrieben), damit ich mit den "Digital Natives" und der Gesellschaft 2.0 Schritt halten kann. Das schaffe ich noch so einigermassen. Die Diskussionen mit den viel Jüngeren hält mich auf Trab.

Trotz Facebook, MySpace und Twitter, Google Maps und Geotracking habe ich Herbie, meinen damaligen Stift, immer noch nicht gefunden. Ich muss wohl wieder einmal zum Telefon greifen und bei unserem damaligen Arbeitgeber die Spur wieder aufnehmen.

Und wenn ich ihn wieder gefunden habe und nach der Wiederfindungsparty wieder einigermassen fit bin, bringe ich ihm bei, wie man dank social media jemand ist...

Creative Commons Lizenzvertrag
Ruedi Sommer's Blog von Ruedi Sommer steht unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Schweiz Lizenz.


Keine Kommentare: